Zu Hauptinhalten wechseln
Matrix42 Self-Service Help Center

Konzept und Beschreibung

Die Matrix42 Variablen Konfigurationen Vorlage ermöglicht es, OS Installationsspezifische Variablen Konfigurationen zu importieren, zu bearbeiten und zu zuweisen.

Die Matrix42 Variablen Konfigurationen Vorlage enthält neun exportierte Dateien, die Sie mit der EMC importieren können.

  • 1_v20.0.0__OS-Install.xml
  • 2_v20.0.0__OS-Install - Win10 PRO.xml
  • 3_v20.0.0__OS-Install - Win7 PRO.xml
  • 4_v20.0.0__SUBDEPOT.xml
  • 5_v20.0.0__SUBDEPOT-Services.xml
  • 6_v20.0.0__OS-DI-Create-10PROx64MBR.xml
  • 7_v20.0.0__OS-DI-Create-10PROx64GPT.xml
  • 8_v20.0.0__OS-DI-Deploy-Win10x64.xml
  • 9_v20.0.0__EndOfLife - EOL.xml

Jede einzelne Datei kann über die EMC importiert werden und wird als eine eigenständige Konfiguration hinterlegt. Jede Konfiguration beinhaltet verschiedene Variablen mit einem vordefinierten Inhalt. Dieser Inhalt kann/ muss für jede individuelle Empirum Umgebung angepasst werden!

Die hinterlegten Konfigurationen dienen als Vorlage, damit alle OS Installationsspezifische Variablen über eine Variablen Konfiguration gesetzt und zugewiesen werden können!

Matrix42 Variablen Konfigurationen

Die erste Variante der Matrix42 Variablen Konfigurationen Vorlage ist eine ZIP Datei, worin exportierte OS Installationsspezifische Variablen Konfigurationen enthalten sind.  Diese enthalten in den unterschiedlichen Varianten alle benötigten Variablen, die für eine normale OS Installation mit WinPE genutzt werden.

clipboard_e9b889c1d64d6dfa3016945b4c76d35a7.png

Folgende Variablen müssen überprüft und angepasst werden:

  • OS-Install > DomainJoin > DomainJoin.DomainJoinCredentialsUser
  • OS-Install > DomainJoin > DomainJoin.DomainJoinCredentialsPassword
  • OS-Install > WindowsInstallation > LocalUserName
  • OS-Install > WindowsInstallation > LocalUserPassword
  • OS-Install > WindowsInstallation > LocalUserDisplayName
  • OS-Install - Win7 PRO > DriverIntegration > DriverArchiveFileName
  • FQDN
  • SUBDEPOT > USER_1
  • SUBDEPOT > PASSWORD_1
  • SUBDEPOT > ROOTPATH
  • SUBDEPOT-Services > PXE_DNS
  • SUBDEPOT-Services > PXE_GATEWAY
  • SUBDEPOT-Services > PXE_IP
  • SUBDEPOT-Services > PXE_SERVERMODE
  • SUBDEPOT-Services > PXE_SERVICE
  • SUBDEPOT-Services > PXE_SUBNET
  • OS-DI-Create-10PROx64MBR > DESTINATION
  • OS-DI-Create-10PROx64MBR > PASSWORD
  • OS-DI-Create-10PROx64MBR > SHARE
  • OS-DI-Create-10PROx64MBR > USERNAME
  • OS-DI-Create-10PROx64GPT > DESTINATION
  • OS-DI-Create-10PROx64GPT > PASSWORD
  • OS-DI-Create-10PROx64GPT > SHARE
  • OS-DI-Create-10PROx64GPT > USERNAME
  • OS-DI-Deploy-Win10x64 > DiskImageDeploy > LocalUserName
  • OS-DI-Deploy-Win10x64 > DiskImageDeploy > LocalUserPassword
  • OS-DI-Deploy-Win10x64 > DiskImageDeploy > LocalUserDisplayName
  • OS-DI-Deploy-Win10x64 > M42_INTERNAL_OS_IMAGING_SETTINGS > DISKIMAGING_PASSWORD
  • OS-DI-Deploy-Win10x64 > M42_INTERNAL_OS_IMAGING_SETTINGS > IMAGEFILE_GPT
  • OS-DI-Deploy-Win10x64 > M42_INTERNAL_OS_IMAGING_SETTINGS > IMAGEFILE_MBR

Alle Variablen müssen von Ihnen geprüft werden, ob diese für Ihre Umgebung so übernommen werden können. Generell funktioniert mit diesen Einstellungen ein Deployment!

 

  • War dieser Artikel hilfreich?