Zu Hauptinhalten wechseln
Matrix42 Self-Service Help Center

Empirum 22.0 Update 1 - Release und Update Notes

Über dieses Dokument

Dieses Dokument beschreibt die funktionalen Änderungen, Fehlerbehebungen, bekannte Fehler, geändertes Verhalten und veränderte Plattformunterstützung seit dem letzten Update. 

Die Installationsdateien für diese Version finden Sie auf dem Matrix42 Marketplace

Systemanforderungen, Integrationsleitfäden und Anleitungen zur Installation und zum Update finden Sie im Matrix42 Help Center

Software Management

UEM-Agent

Der aktuelle Agent mit allen Details und Informationen zu den neuen Funktionen finden Sie hier: Matrix42 Marketplace

OS Installer

Wenn Sie nur noch das WinPE und kein EPE mehr zur Installation Ihrer Betriebssysteme verwenden, dann können Sie alle importierten WADK und WAIK (Konfiguration > OS Installer > Import) endgültig löschen.


Alte oder nicht mehr benötigte PreOS Pakete sollten aus der EMC und lokal von der Festplatte gelöscht werden.
Prüfen sie hier bitte in der EMC im Register Konfiguration > Software Management > Depot > Matrix42 PreOS Packages und löschen alle nicht benötigten PreOS Pakete.
Lokal können Sie dann im Verzeichnis "%EmpirumServer%\Configurator$\PackageStore\PreOSPackages" die gleichen PreOS Pakete von der Festplatte löschen.

Im v22.0.1 ISO ist das aktuelle WinPE 1.8.14 integriert. Die neusten PreOS Pakete sind NICHT automatisch importiert.

Weitere Details und Infos zum WinPE sind hier zu finden: WinPE

Allgemeine Änderungen/Erweiterungen

EWC

Aktualisierung der Apache TomCat und Java Komponenten.

  • Apache Tomcat: 9.0.65 
  • Java: 18.0.2.1+1-1

WOL

Mit der 22.0.1 wurde der WakeOnLan (WOL) Dienst im Online und Offline Modus erweitert. Die alte Funktionalität ist weiterhin gegeben und wird ausgelesen. Die Erweiterung ist, dass das "Magic Paket" an alle im Inventar existierenden MAC Adressen von vorhandenen Netzwerkkarten verschickt wird. Ein "Directed Broadcast" wird verschickt, sobald die IP Adresse und Subnetzmaske bekannt ist. Wir unterstützen hierbei folgende Szenarien:

  • Keine Inventory Informationen vorhanden
  • Alle bekannten MACs der Netzwerkkarten
  • Client DHCP Verbindung
  • Client DHCP Optionen
  • Statische IP Adressen

Patch Management

Patch Management unterstützt jetzt hybride Umgebungsszenarien, in denen Patches nicht auf den Master-Server heruntergeladen werden, sondern auf Subdepots verfügbar sind. Für diese Funktion ist UEM Agent SFR 2209.1.2 oder neuer erforderlich. Weitere Details finden Sie in der Dokumentation des Agenten.

Enterprise Service Bus

Die Funktionen des Enterprise Service Bus wurden mit der Version 22.0.1 erweitert. Der ESB löscht die Informationen der Variablen Konfigurationen und Boot Konfigurationen aus der UUX und Empirum. 

Der Enterprise Service Bus ist nun um das Senden und Empfangen von Nachrichten erweitert. Daher ist es sehr wichtig, dass alle Teilnehmer wie Empirum, EgoSecure und Silverback ihre eigene Subscription / Queue verwenden, wie in der Service Bus Konfigurationshilfe beschrieben. Wenn alle die gleiche Subscription / Queue verwenden, werden die Nachrichten am schnellsten konsumiert und erreichen möglicherweise nicht den richtigen Consumer.

Ankündigung verlängerter Wartungszeitraum (LTSB)

Empirum Version 21.0.3 ist als LTSB Version deklariert. Kunden, die Matrix42 Premium Support berechtigt sind, erhalten somit einen verlängerten Wartungszeitraum über das Erscheinen der Version 23.0.0 Ende April 2023 hinaus.

Behobene Probleme

Problem ID Beschreibung
EMC
PRB35941 With group rights the PXE activation option is not enabled at clients in search result list
PRB36783 Missing right for role EMP_C_DEPOT to update table ActivationQueue_SWM on deletions
PRB36809 Problem with the BootConfigs
Inventory
PRB36825 Inventory service move InvFiles to the error folder: "Invalid Data in Inventory File"
Patch Management
PRB36422 Patches are not moved from test groups and blocking queue
Misc
PRB36721 Packaging Center: Package Wizard doesn't start
PRB36758 MAC Address disappear from computer properties during OS deployment
PRB36804 Vulnerability in OData Library can be exploited for Denial of Service attack
PRB36851 Empirum service bus writes persistent program errors to the log file
PRB36820 Security issue: Local Privilege Escalation via PBackupVSS
PRB36914 Container Cloud Tenant AgentConfig.xml: $ Sign missing in path in SMB Section

Bekannte probleme

Problem ID Beschreibung
OS Installer
  Das Feature "WinPE http/s Support " hat aktuelle Einschränkungen und unterstützt nicht das Client-Zertifikat aus der Agentenvorlage. Außerdem ist Disk Imaging nicht über http/s möglich.

Geänderte oder nicht mehr unterstützte Funktionen und Plattformen

  • Der Advanced Agent wird nicht mehr unterstützt.
  • UEM-Agenten älter als Version 2003.x werden nicht mehr mit dem Protokoll http(s) unterstützt.
  • Das SubDepot-Paket setzt nicht mehr die Null-Session-Shares.
  • Durch Performance Optimierungen am PXE Dienst hat sich folgendes Verhalten beim booten, von in Empirum bekannten Computerobjekten, geändert. Wird beim erstellen eines Computerobjekts der Haken bei "PXE fähig" nicht gesetzt, wird ab der v21.0 der Haken beim booten des Clients NICHT automatisch gesetzt!

Ankündigungen Für Version V23.0

  • Windows 7 wird nicht mehr unterstützt! Der Extended Support von Microsoft für Windows 7 endet am 01/2023

Abkündigungen für Version v22.0 Update 1

  • keine

Vorbereitende Maßnahmen vor der Installation


Wenn Sie einen Matrix42 Hotfix oder Patch herunterladen, kann die heruntergeladene Datei eine 'Zone.Identifier' Information angehängt haben (abhängig von der Sicherheitskonfiguration Ihres Browsers).
Bitte entfernen Sie diesen 'Zone.Identifier', da sonst einige Probleme mit diesen Dateien auftreten können (Dateien werden nicht korrekt geladen):

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die blockierte Datei, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte "Allgemein" auf "Entsperren".

Um den 'Zone.Identifier' in Zukunft zu vermeiden, fügen Sie bitte die Adresse 'https://m42marketplacemediathek.blob.core.windows.net' als 'vertrauenswürdige Zone' im von Ihnen verwendeten Browser hinzu.

Installationsschritte

  1. Melden Sie sich mit einem administrativen Konto am Matrix42 Empirum Master Server an.
  2. Stellen Sie sicher, dass ein Backup Ihrer Standortdatenbank und Ihres Installationsverzeichnisses (z.B. D:\Empirum) existiert.
  3. Mounten Sie das Matrix42_Empirum_22.0.1.iso.
  4. Führen Sie die Matrix42_Empirum_22.0.1.iso mit erweiterten Rechten aus (Als Administrator ausführen).
  5. Wenn das System einen Neustart erfordert, starten Sie bitte neu.

Alle erforderlichen Empirum Dienste auf dem Master-Server werden vor der Installation deinstalliert.

Schritte nach der Installation


Aufgrund von Änderungen an Variablen werden alle INI-Dateien neu geschrieben.
Die Validierungs-Hashes der Matrix42 Softwarepakete werden neu erstellt.

  1. Starten Sie Empirum DBUtil und melden Sie sich bei EmpLocations und Ihrer Standortdatenbank an.
    Bestätigen Sie die Aktualisierung der Standorttabellenstruktur.
  2. Aktualisieren Sie Ihre Standort DB mit der Aktion "Tabellen aktualisieren".
  3. Wählen Sie die Dienste (außer PXE/TFTP, DeviceDiscovery) aus, die für Ihre Installation erforderlich sind, und klicken Sie dann auf Installieren.
  4. Installieren Sie nun die Dienste PXE/TFTP, DeviceDiscovery (falls verwendet) auf dem Master Server.
  5. Installieren Sie den DeviceDiscovery Dienst auf allen Empirum Depot Servern neu (falls verwendet).
  6. Wenn der Empirum ServiceBus Dienst verwendet wird, müssen Sie ihn nun erneut installieren.
  7. Führen Sie auf dem Empirum Server EMC > Konfiguration > Software Management > Depot > Extras > Versionen Abgleichen aus, um die Änderungen der aktualisierten Paketeigenschaften zu übernehmen (Personal Backup und Patch Management).
  8. Installieren Sie alle Empirum Subdepot- und Empirum Subdepot PXE-Dienste (falls verwendet) auf bestehenden Empirum Depot Servern neu. Sie können das Subdepot PXE Service Paket verwenden, anstatt die Dienste manuell über DBUtil zu aktualisieren.
  9. Installieren Sie das Empirum Paket Empirum Management Console 22.0 (EMC) auf allen betroffenen Computern neu. Die EMC wird während des Updates automatisch auf Ihrem Empirum Master Server aktualisiert.


Das ODBC Treiber Update auf "ODBC Driver 13 for SQL Server" ist nur bei Verwendung von Microsoft SQL Server 2012-2017 notwendig:
https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=50420

ODBC Treiber Update auf "ODBC Driver 17 for SQL Server" ist nur bei Verwendung von Microsoft SQL Server 2019 / 2022 notwendig:
https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=56567

Matrix42 Empirum v22.0 Verzeichnisstruktur 

Folgende Dateien werden mit der Endung *.new abgelegt:
Post-Command für die OS-Installation:

  • Configurator\User\EmpirumAgent.bat    → Configurator\User\EmpirumAgent.new
  • Configurator\User\UEMAgent.bat          → Configurator\User\UEMAgent.new

Haben Sie in den originalen Batch-Dateien Anpassungen vorgenommen, übertragen Sie diese in die *.new DateiLöschen Sie dann die *.bat Datei und benennen Sie die *.new Datei in *.bat um.
Haben Sie keine Anpassungen vorgenommen, löschen Sie die *.bat Dateien und benennen die *.new Dateien in *.bat um.

Prüfen Sie, ob die Datei Inv_scan_XML.bat manuell aktualisiert wurde und nicht eine ältere Version von Empirum Inventory verwendet.

Folgende Dateien werden mit der Endung *.000, *.001 etc. abgelegt 

Dateien mit dieser Endung werden nur dann abgelegt, wenn sich im Ziel bereits eine Datei mit gleichem Namen befindet.

  • EmpInst\Wizard\Strings\Keyboard.ini
  • EmpInst\Wizard\Strings\Language.ini
  • EmpInst\Wizard\Strings\LanguageId.ini
  • EmpInst\Wizard\Strings\Modemstrings.ini
  • EmpInst\Wizard\Strings\MuiLang.ini
  • EmpInst\Wizard\Strings\scsi.ini
  • EmpInst\Wizard\Strings\Timezone.ini
  • Empirum DBUtil\Empirum DBUtil.ini

Sollten Sie in diesen Dateien Anpassungen vorgenommen haben, müssen Sie die Änderungen aus den Backup-Dateien (*.000) in die neuen, oben aufgeführten Dateien, übertragen. Danach können alle Dateien mit der Endung *.000 etc. gelöscht werden.

Während des Updates wird der Inhalt des Verzeichnisses Manual nach Empirum > Manual_Backup verschoben.

Aktualisierte Software Pakete

Die folgenden Empirum Softwarepakete werden aktualisiert, erhalten aber keine neue Versionsnummer. Sie müssen die folgenden Pakete aktualisieren (neu installieren):

Infrastruktur Pakete:

  • Empirum Subdepot 22.0
    • Sync Templates: ESubdepot_OS, ESubdepot_OS_QuickSync_Day & ESubdepot_OS_QuickSync_Night
  • Empirum Subdepot PXE Service 22.0
  • Empirum Subdepot WOL Service 22.0

Client Pakete:

  • Empirum AUT Service 22.0
  • Empirum Management Console 22.0
  • Empirum Inventory 22.0
  • Empirum Packaging Center 22.0
  • Empirum Personal Backup 22.0
  • Empirum Web Console 22.0
  • Matrix42 Patch-Management Client  Scan 22.0
  • Matrix42 Patch-Management Client Fix 22.0

 

  • War dieser Artikel hilfreich?