Zu Hauptinhalten wechseln
Matrix42 Self-Service Help Center

Empirum 22.0 - Release Notes

Über dieses Dokument

Dieses Dokument beschreibt die funktionalen Änderungen, Fehlerbehebungen, bekannte Fehler, geändertes Verhalten und veränderte Plattformunterstützung seit dem letzten Update. 

Die Installationsdateien für diese Version finden Sie auf Matrix42 Marketplace

Systemanforderungen, Integrationsleitfäden und Anleitungen zur Installation und zum Update finden Sie in der Matrix42 Help Center

Software Management

Eine neue Standard Feature Release Version des UEM-Agenten ist Teil der Installation. Bitte prüfen Sie den Marketplace auf neue Versionen des UEM-Agenten.

Passen Sie die Agent Update Einstellungen ihrer Computer vor dem Update an. Der UEM Agent ist nach dem Update als freigegeben konfiguriert.

Weitere Details und Informationen zu den neuen Funktionen des UEM-Agenten finden Sie hier: Matrix42 Marketplace

Für die Verwendung von "Optionalen Paketen" als Teil der Verteiloptionen ist es notwendig den mitgelieferten UEM Agent des Typs Standard Feature Release oder einen neueren zu verwenden.

OS Installer

Nutzen Sie nur noch WinPE und kein EPE mehr zur Installation Ihrer Betriebssysteme, dann können Sie alle importierten WADK und WAIK (Konfiguration > OS Installer > Import) endgültig löschen.

Alte oder nicht benötigte PreOS Pakete sollten aus der EMC und lokal von der Festplatte gelöscht werden. 

Prüfen sie hier bitte in der EMC im Register Konfiguration - Software Management - Depot - Matrix42 PreOS Packages und löschen alle veralteten und nicht benötigten PreOS Pakete.

Lokal können Sie im Anschluss unter dem Verzeichnis "%EmpirumServer%\Configurator$\PackageStore\PreOSPackages" die gleichen PreOS Pakete von der Festplatte löschen

Im v22.0 ISO ist das aktuelle WinPE 1.8.13 integriert. Die neusten PreOS Pakete sind NICHT automatisch importiert.

Weitere Details und Infos zum WinPE sind hier zu finden: WinPE

Boot Konfigurationen

Wird ein über das Packaging Center erstelltes Offline PXE Image per SDK importiert, erscheint hierfür zusätzlich eine nicht editierbare Boot Konfiguration in der EMC. Sie darf gelöscht, aber nicht bearbeitet werden und ist dementsprechend aus gegraut.

Logs vom Offline PXE Image Creator werden unter "C:/ProgramData/Matrix42/Logs/PackagingCenter" abgelegt!

Treiber Assistent

Die Treiber Konfigurationsdatei "Drivers.json" kann ab sofort per SDK und UUX Upload in die Datenbank transferiert werden. Dafür gibt es ab sofort die Export Funktionalität in dem Treiber Assistenten in der EMC. Hier könne Sie wählen zwischen eine ZIP oder SDK Format Export.

Allgemeines

Folgende Bereiche wurden aus der EMC entfernt, da sie nicht mehr unterstützt werden:

  • OS Installer - Tools - Eis.ini Options... - alle Windows Betriebssysteme
  • OS Installer - Konfigurationen öffnen - alle Windows Betriebssysteme
  • OS Installer - kompletter Bereich "Hardware" inklusive der Unterbereiche "Driver Administration" und "Hardware Profile"
  • OS Installer - Betriebssystemkonfiguration - Disk Image Klasse

UUX für SUEM

Weitere Details und Informationen zu UUX für SUEM finden Sie hier: Release Notes SUEM 22.0

Allgemeine Änderungen/Erweiterungen

ODBC Treiber 17.9

  • Bei einer Neuinstallation oder Update von Empirum wird ab sofort einer neuer ODBC Treiber 17.9 mitgeliefert und installiert (sofern kein neuerer ODBC Treiber installiert ist). Neu angelegte ODBC Verbindungen verwenden automatisch den neuen ODBC Treiber 17.9. Bei einem Update von Empirum werden keine bereits bestehenden ODBC Verbindungen aktualisiert! Im Subdepot PXE Software Paket wird ebenfalls der neue ODBC Treiber 17.9 mitgeliefert und installiert.

Variablen Konfigurationen

  • Mit der Empirum Version 22.0 hat sich das Export Format der Variablen Konfigurationen geändert. Sie können beim exportieren wählen zwischen einem ZIP Format (UUX Upload) oder im SDK Format (Upload via SDK oder Import via EMC).
  • Beim importieren einer Variablen Konfiguration findet eine Prüfung auf fehlende Variablen Definitionen im System statt
  • Beim zuweisen einer Variablen Konfiguration findet eine Prüfung auf fehlende Variablen Definitionen im System statt
  • Beim zuweisen einer Variablen Konfiguration findet eine Prüfung auf bereits zugewiesene Variablen Definition statt, wenn eine weitere Variablen Konfiguration zugewiesen wird mit den gleichen Variablen Definitionen, aber anderen Werten
  • Weitere Informationen finden Sie hier .

Alle vorher exportierten Variablen Konfigurationen können NICHT mehr genutzt und importiert werden! Bitte erstellen Sie mit der Version 22.0 neue Exporte!

Packaging Center

Es gibt ein neues Tool im Packaging Center. Mit dem Offline Driver Package Creator können Sie ihre Windows Treiber mit den bekannten Möglichkeiten aus der EMC paketieren und als ZIP oder SDK Format abspeichern. Im Anschluss können Sie den Export via UUX Upload oder SDK nach Empirum transportieren. Weitere Informationen finden Sie hier .

Änderungen und neue Funktionen des Matrix 42 Package Robot

  • Neue 3-fach Fuzzy-Logic Patternsuche, mit der jedes Element zuverlässig angefahren werden kann. Funktioniert auf jedem Userinterface.
  • Inline-Data mit Datameker-Tool – damit können Daten, egal ob Bilder oder Passwörter verschlüsselt und komprimiert im Skript inline mitgeführt werden.
  • Schnellere Verarbeitung von Variablen.
  • ANA\-Befehle für Bilder mit Clipboard-Features (einfügen in oder speichern aus WEB-Seiten oder sozialen Netzwerken).
  • Online-Aktualisierung aller Komponenten.
  • Fehlerbeseitigungen.

EMC

Folgende Bereiche wurden aus der EMC im mittleren Baum entfernt:

  • Eigenschaften einer Konfigurationsgruppe - VHD Deployment Status, Disk Image Optionen und Self Provisioning
  • Eigenschaften einer Zuweisungsgruppe - Self Provisioning
  • Citrix XenApp (standardmäßig in einer Zuweisungsgruppe hinterlegt)
  • Erstellen einer neuen Konfigurationsgruppe - Konfigurationsgruppentyp - Citrix XenServer, VMware vSphere, Virtual Desktop Pool und XenApp Server Farm

Folgende Bereiche wurden aus der EMC im rechten Baum entfernt:

  • Disk Image Klassen

Unter Eigenschaften - Externe Programme - Globales Programm (Für alle Benutzer)

Depot Helper Service und weitere Dateilisten Informationen

Der Depot Helper Service überwacht alle Änderungen innerhalb des User Ordners (unterhalb der configurator$ Freigabe) und erstellt eine vorberechnete Dateiliste. Mit dieser Liste ist es nun möglich, Dateien und Ordner in optimierter Weise an Clients und auch Subdepot-Server zu übertragen. Mit dem gleichen Mechanismus erstellt auch die Backend Task Queue solche Listen für jedes Softwarepaket als Teil des Hashings, welches zur Paket-Validierung verwendet wird. In beiden Fällen werden Dateien mit dem Namen _Matrix42FileInfo.json erstellt.

Enterprise Service Bus

Die Funktionen des Enterprise Service Bus wurden mit der Version 22.0 erweitert. Der ESB übertragt die Informationen der Hardware Treiber, Variablen Konfigurationen und den Empirum Heartbeat zur UUX und zurück zu Empirum. Der Empirum Heartbeat zeigt ihnen in der UUX an, ob Empirum erreichbar ist. Alle 5 Minuten findet eine Prüfung statt, ob Empirum und der ESB noch erreichbar sind.

Der Enterprise Service Bus ist nun um das Senden und Empfangen von Nachrichten erweitert. Daher ist es sehr wichtig, dass alle Teilnehmer wie Empirum, EgoSecure und Silverback ihre eigene Subscription / Queue verwenden, wie in der Service Bus Konfigurationshilfe beschrieben. Wenn alle die gleiche Subscription / Queue verwenden, werden die Nachrichten am schnellsten konsumiert und erreichen möglicherweise nicht den richtigen Consumer.

Ankündigung verlängerter Wartungszeitraum (LTSB)

Empirum Version 21.0.3 ist als LTSB Version deklariert. Kunden, die Matrix42 Premium Support berechtigt sind, erhalten somit einen verlängerten Wartungszeitraum über das Erscheinen der Version 23.0.0 Ende April 2023 hinaus.

Behobene Probleme

Problem ID Beschreibung
Software Management
PRB36548 Re adding the OS Server 2008R2 option to Empirum Version 21.0.3
PRB35918 Inserted package not written to swdepot.dds
PRB36557 A single package cannot be copied within the software depot
PRB36080 Helper service does not start
PRB36644 Export of software packages with invalid GUID after hotfix PRB36557
Patch Management
PRB36448 PM_Client.log contains the EmpirumAgent
PRB36775 Hashing generates different values for PM Client Fix and PM Client Scan, so check fails for one
Matrix42 Management Console (EMC)
PRB36454 Computer variables are not shown if variable configurations are assigned
PRB36601 Text error in software import dialog
PRB36582 Inheritance of the variable 'READYTOINSTALL_TEST' does not work on all levels
PRB36488 Differences in distribution options between EWC and EMC
PRB36585 Reloading information from disc does not work
Matrix42 Web Console (EWC)
PRB36682 Empirum WebConsole shows old SWDepot logs
PRB36774 Webconsole shows seemingly empty PXE.log from some PC
PRB36791 Helper application
OS Installer
PRB36401 EndOfLife PC does not appear in the report
PRB36475 Offline Boot Medium Wizzard - Driver not integrated
PRB36453 Problem with creating Winpe images in Empirum
PRB36515 PXE send no DHCP End Option (255) when DHCP Option 82 is recognized
PRB36437 Offline Boot media creation not possible
PRB36758 MAC Address disappear from computer properties during OS deployment
Misc
PRB36451 No demand messages are generated for SQL components
PRB36518 Empirum SDK - File System Flags for Windows 11 and Server 2022 missing after importing packages
PRB36423 Empirum Inventory service crashes frequently
PRB36581 Personal Backup fails if link to start PB shows to a PBU in the Agent Cache User folder
PRB36648 Empirum-SDK: Deadlocks at assigning computer to assignment groups
PRB36497 The last inventory scan date is overwritten by the last software or agent log entry
PRB36719 the files in the catalog must always signed with the current certificate
PRB36522 PXE services does not continue working after reconnection to SQL server
PRB36535 ShowInventory: Cannot be started as a local user, but can be started as an admin. Symptoms/Use Case
PRB36727 Message Error - Deadlock Errors
PRB36573 IconMap doesn't contain new icon if path to ICO file contains the variable %Revision%
PRB36748 New Client boot by Offline PXE Depot Server
PRB36721 Packaging Center: Package Wizard doesn't start
PRB36804 Vulnerability in OData Library can be exploited for Denial of Service attack
PRB36786 SQL Injection im Inventory Interface
  New Matrix42 Package Robot

Bekannte probleme

Problem ID Beschreibung
OS Installer
  Das Feature "WinPE http/s Support " hat aktuelle Einschränkungen und unterstützt nicht das Client-Zertifikat aus der Agentenvorlage. Außerdem ist Disk Imaging nicht über http/s möglich.

Geänderte oder nicht mehr unterstützte Funktionen und Plattformen

  • Advanced Agent wird nicht mehr unterstützt.
  • UEM-Agenten älter als Version 2003.x werden nicht mehr mit dem Protokoll http(s) unterstützt.
  • Das SubDepot-Paket setzt nicht mehr die Null-Session-Shares.
  • Durch Performance Optimierungen am PXE Dienst hat sich folgendes Verhalten beim booten, von in Empirum bekannten Computerobjekten, geändert. Wird beim erstellen eines Computerobjekts der Haken bei "PXE fähig" nicht gesetzt, wird ab der v21.0 der Haken beim booten des Clients NICHT automatisch gesetzt!

Ankündigungen Für Version V23.0 / Verändertes Verhalten

  • Windows 7 wird nicht mehr unterstützt! Der Extended Support von Microsoft für Windows 7 endet am 01/2023

Abkündigungen für Version v22.0

  • Silverback Integration
  • SQL Server 2014 wird nicht mehr unterstützt
  • Windows Server 2012 R2 wird nicht mehr als Master oder Depot Server unterstützt
  • War dieser Artikel hilfreich?