Zu Hauptinhalten wechseln
Matrix42 Self-Service Help Center

Navigationsschaltfläche Zuweisungen

Zuweisungen

Zuweisungen können nur verwendet werden, wenn eine Empirum API-Verbindung konfiguriert und verfügbar ist.

In dieser Liste kann für das ausgewählte Gerät eine oder mehrere entsprechende Zuweisungen konfiguriert werden. Soll eine Zuweisung neu erstellt werden, klicken Sie auf Hinzufügen Zuweisung.

Allgemein

Über Status wird eingestellt, ob die Zuweisung (Zuweisungsgruppe) im Empirum-Verwaltungssystem aktiviert wird oder nicht.

Über Rollout-Start kann ein Zeitpunkt für die Aktivierung festgelegt werden.

Geräte

Durch Klicken auf Hinzufügen öffnet sich ein Fenster, in dem alle im Empirum-Verwaltungssystem vorhandenen Geräte angezeigt werden. Aus dieser Liste können nun alle Geräte ausgewählt werden, die dieser Zuweisung hinzugefügt werden sollen.

Objekte

In dem Fenster Objekte werden alle Software-Typen aufgelistet, die der Zuweisung hinzugefügt werden können.

Wenn bereits eine Zuweisungsgruppe mit dem gleichen Namen vorhanden ist, wird im unteren Bereich des Fensters eine Fehlermeldung angezeigt und die Schaltfläche Fertigstellen ist ausgegraut.


Status

Mit Klick auf eine bestehende Zuweisung öffnet sich ein Fenster, in dem Sie die Möglichkeit haben, weiterführende Konfigurationen vorzunehmen. Vergeben Sie einen Namen und eine Beschreibung der Zuweisung und wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Möglichkeiten aus:

Softwarekonfiguration via "Pull"

Alle Einträge in der Installationsdatei SwDepot.ddc werden auf die zugewiesene Software angewendet. Dadurch werden alle Einträge in der Installationsdatei %ComputerName%.ddc oder %UserName%.ddc für die zugeordnete Software vorgenommen und im Verzeichnis .\Empirum\Configurator\Values\ unter MachineValues\<Domäne> oder UserValues\<Domäne> abgelegt.

Betriebssystemkonfiguration

Wenn dem aktivierten Computer Betriebssystem-Templates zugeordnet sind, kann eine OS.ini erstellt werden.

Dieser Punkt ist für das Aktivieren von Benutzern nicht aktiv, da Betriebssystem-Templates nur Computern oder Gruppen zugeordnet sind.

PXE (Computer neu installieren)

Der Computer startet automatisch beim nächsten Neustart mit dem PXE-Boot Image.

Weiterführende Informationen über das Aktivieren / Deaktivieren finden Sie hier.


Rollout-Start

Ist der Status der Zuweisung Aktiv, können Sie einen geplanten Rollout einstellen. Wählen Sie dazu aus dem Drop-Down unter Rollout-Start im rechten Abschnitt aus, ob die Zuweisung unmittelbar (Sofort) oder zeitgesteuert (Geplanter Rollout-Start) stattfinden soll. Falls Sie sich für einen geplanten Rollout entscheiden, müssen Sie noch ein Datum und eine Zeit definieren, zu dem dann der Rollout ausgeführt werden soll.

Der Rollout der zugewiesenen Softwarepakete wird nicht vor dem Erreichen des definierten Datums und der Uhrzeit gestartet und hat kein Enddatum. Dies ist Teil der Empirum Verteilungsoptionen (Zeitplaner).

  • War dieser Artikel hilfreich?