Zu Hauptinhalten wechseln
Matrix42 Self-Service Help Center

Navigationsschaltfläche Zuweisungen

Zuweisungen

Zuweisungen können nur verwendet werden, wenn eine Empirum API-Verbindung konfiguriert und verfügbar ist.

Weiterführende Informationen zu den Verteilungsoptionen für Server- und Desktopgeräte finden sich hier

In dieser Liste kann für das ausgewählte Gerät eine oder mehrere entsprechende Zuweisungen konfiguriert werden. Soll eine Zuweisung neu erstellt werden, klicken Sie auf Zuweisung Hinzufügen. Wenn Sie einmal auf eine bestehende Zuweisungsgruppe klicken, öffnet sich rechts ein Informationsfenster mit allen allgemeinen Daten, zugewiesenen Geräten und Objekten. Durch Klicken auf Bearbeiten oder Doppelklick auf die entsprechende Zuweisungsgruppe können diese bearbeitet werden wie bei einer Neuerstellung. In der linken Spalte des Bearbeitungsfensters werden nun die drei verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten angezeigt:

Zuweisungen Detailansicht

Durch Selektieren einer Zuweisung öffnet sich eine Detailansicht mit grundlegenden Informationen zu einer Zuweisung wie zB. Name, Beschreibung, Status, aber auch Listen mit bereits hinzugefügten Geräten oder Objekten (Software).

Zuweisungen Hinzufügen/Editieren

Sie können eine neue Zuweisung erstellen, indem Sie aus der Tabellenansicht aller Zuweisungen auf "Zuweisung hinzufügen" klicken.

assignments_create_assignment_de.png

Um eine erstellte Zuweisung zu bearbeiten, klicken sie auf "Bearbeiten" nachdem Sie eine Zuweisung selektiert haben.

assignments_edit_assignment_de.png

In beiden Fällen gelangen Sie zum gleichen Dialog:

Allgemein

Über Status wird eingestellt, ob die Zuweisungsgruppe im Empirum-Verwaltungssystem aktiviert wird oder nicht.

assignment_status_de.png

  • Wird der Status auf "Aktiv" gesetzt, werden alle hinzugefügten Geräte innerhalb der ausgewählten Zuweisungsgruppe aktiviert.
  • Wird der Status auf "Inaktiv" gesetzt, werden alle hinzugefügten Geräte innerhalb der ausgewählten Zuweisungsgruppe deaktiviert.

 

Die Verteilungsbefehle entsprechen den Verteilungsbefehlen der Empirum Management Konsole (EMC).

Installieren/Aktualisieren

Eine oder mehrere der Gruppe zugewiesene Software wird installiert und schon installierte Software wird aktualisiert.

Installieren

Eine oder mehrere der Gruppe zugewiesene Software wird installiert.

Aktualisieren

Eine oder mehrere der Gruppe zugewiesene Software wird aktualisiert.

Deinstallieren

Eine oder mehrere der Gruppe zugewiesene Software wird deinstalliert.

 

Mit der Option Verschieben möglich können Sie festlegen, wie oft und bis wann die Verteilung auf den Endgeräten verschoben (postponed) werden kann.

user_can_postpone_de.png

 

Über Rollout-Start kann ein Zeitpunkt für die Aktivierung festgelegt werden. Ist der Status der Zuweisung Aktiv, können Sie einen geplanten Rollout einstellen. Wählen Sie dazu aus dem Drop-Down unter Rollout-Start im rechten Abschnitt aus, ob die Zuweisung unmittelbar (Sofort) oder zeitgesteuert (Geplanter Rollout-Start) stattfinden soll. Falls Sie sich für einen geplanten Rollout entscheiden, müssen Sie noch ein Datum und eine Zeit definieren, zu dem dann der Rollout ausgeführt werden soll.

Der Rollout der zugewiesenen Softwarepakete wird nicht vor dem Erreichen des definierten Datums und der Uhrzeit gestartet und hat kein Enddatum. Dies ist Teil der Empirum Verteilungsoptionen (Zeitplaner).

Bekannte Probleme mit Gerätedaten:

Silverback-Geräte erhalten nur während der ersten Synchronisierung einen Status (z. B. "Aktiv"). Wenn der Status auf Silverback geändert wird, wird diese Änderung nicht an den Solutionbuilder übertragen.
Die von Silverback zuletzt gesehene Daten werden falsch behandelt. Wenn alle Systeme dieselbe Zeitzone haben: Silverback wird 2h zu früh angezeigt und Solutionbuilder zeigt 2h zu spät an (+ 4h im Vergleich zu Silverback).

Angezeigte Zeiten für dasselbe Ereignis:
24.07.2018 17:04 iPhone (z. B. Sperre auf dem Gerät ausgeführt)
24.07.2018 15:04 Silverback: Zuletzt aktualisiert
24.07.2018 19:04 UEM Konsole: Zuletzt gesehen
Wenn sich Systeme in unterschiedlichen Zeitzonen befinden, ist der Zeitversatz erneut unterschiedlich.

Empirum-Clients übertragen ihren letzten Zeitstempelwert an Empirum in der lokalen Zeit des Client ohne Zeitzoneninformationen.
Der Empirum Connector überträgt das zuletzt gesehene Feld nicht an den Solutionbuilder. Bei Empirum-Geräten zeigt das zuletzt angezeigte Feld den Wert Letzter Scan an.

 


Geräte

Durch Klicken auf Hinzufügen öffnet sich ein Fenster, in dem alle im Empirum-Verwaltungssystem vorhandenen Geräte angezeigt werden. Aus dieser Liste können nun alle Geräte ausgewählt werden, die dieser Zuweisung hinzugefügt werden sollen. Beachten Sie, dass in dieser Liste nur Geräte aufgeführt sind, die NICHT bereits Teil der Zuweisung sind. Klicken Sie AUSWÄHLEN und dann entweder auf SPEICHERN oder FERTIGSTELLEN, um die Änderungen zu übernehmen.

Um ein oder mehrere Geräte aus der Zuordnung zu entfernen, wählen Sie die Geräte aus, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie auf ENTFERNEN. Klicken Sie dann auf SPEICHERN oder FERTIGSTELLEN, um die Änderungen zu übernehmen, oder A, um sie zu verwerfen.


Objekte

In dem Fenster Objekte werden alle Software-Pakete aufgelistet, die der Zuweisung hinzugefügt werden können.

Wenn bereits eine Zuweisungsgruppe mit dem gleichen Namen vorhanden ist, wird im unteren Bereich des Fensters eine Fehlermeldung angezeigt und die Schaltfläche Fertigstellen ist ausgegraut.

  • War dieser Artikel hilfreich?