Zu Hauptinhalten wechseln
Matrix42 Self-Service Help Center

Empirum 21.0 Update 2 - Release und Update Notes

Über dieses Dokument

Dieses Dokument beschreibt die funktionalen Änderungen, Fehlerbehebungen, bekannte Fehler, geändertes Verhalten und veränderte Plattformunterstützung seit dem letzten Update. 

Die Installationsdateien für diese Version finden Sie auf Matrix42 Marketplace

Systemanforderungen, Integrationsleitfäden und Anleitungen zur Installation und zum Update finden Sie im Matrix42 Help Center

Software Management

UEM Agent

Den aktuellen Agent mit allen Details und Informationen zu den neuen Funktionen finden Sie hier: Matrix42 Marketplace

Empirum Subdepot Webservice Configuration

Bereits mit v21 Update 1 wurde dieses Paket verändert, so dass ältere Agents unter bestimmten Voraussetzungen nicht mehr unterstützt werden. Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis.

Stellen Sie sicher, dass kein Advanced Agent oder UEM Agent älter als 2003.x verwendet wird, die das http/https-Protokoll verwenden, bevor Sie das Paket Empirum Subdepot Webservice Configuration 21.0 auf den Depot-Servern aktualisieren.

UEM Depot Sync 

Der UEM Depot Sync wurde stark verbessert. Bitte verwenden Sie hierfür die aktuelle Version des UEM Agents vom Typ Standard Feature Release - kurz SFR, um die Verbesserungen verwenden zu können. Neben den Software Paketen werden nun auch für alle weiteren Massendaten Hashes erzeugt, welche die Basis einer optimierten Übertragung der Daten dienen.

INVENTORY

Inventory erkennt die neuen Betriebssteme Windows 11, sowie Windows Server 2022. Zusätzlich ist es mit dieser Version auch möglich, die Edition von Microsoft Power BI Servern zu inventarisieren.

OS Installer

Nutzen Sie nur noch WinPE und kein EPE mehr zur Installation Ihrer Betriebssysteme, dann können Sie alle importierten WADK und WAIK (Konfiguration > OS Installer > Import) endgültig löschen.


Alte oder nicht benötigte PreOS Pakete sollten aus der EMC und lokal von der Festplatte gelöscht werden.
Prüfen sie hier bitte in der EMC im Register Konfiguration > Software Management > Depot > Matrix42 PreOS Packages und löschen alle nicht benötigten PreOS Pakete.
Lokal können Sie dann im Verzeichnis "%EmpirumServer%\Configurator$\PackageStore\PreOSPackages" die gleichen PreOS Pakete von der Festplatte löschen

Das aktuelle WinPE mit allen Details und Informationen zu den neuen Funktionen finden Sie hier: Matrix42 Marketplace

Der WinPE Treiberassistent befindet sich seit der Empirum Version 21.0 Update 1 als zusätzliche Option in der EMC. Unter Konfigurationen gibt es den Driver Assistant . Mit der Version 21.0 Update 2 kann NUR noch der Treiberassistent in der EMC für das Verwalten von Windows Treibern genutzt werden. Der alte und bekannte Assistent unter Empirum/AddOns/WinPEDriverAssistant wird NICHT mehr unterstützt!

Folgende neuen Funktionen können Sie ab sofort nutzen:

  • Alle Informationen zu den Windows Treibern stehen in der Datenbank (Tabellen "driver..." und "driverObject")
  • Die Job und Log Informationen finden Sie in der EMC im"Back-end Task Log"
  • Import von Windows Treibern über den Master und Depot Server
  • Windows Treiber sind in dem bekannten Empirum Import/ Export Format importierbar

Weitere detaillierte Informationen finden Sie in unserem Matrix42 Help Center

EAI

Mit der Empirum Version 21.0 Update 2 kann das aktualisieren von Computer Eigenschaften (MAC- Adresse und UUID) über EAI in Verbindung mit WinPE umgesetzt werden. Die dazu benötigte "DeviceMapping.xml" wird mit dieser Version aktualisiert.

Unterstützung von Windows 11 und Windows Server 2022

Mit der Empirum Version 21.0 Update 2 unterstützen wir offiziell den Import und die Verteilung von Windows 11 und Windows Server 2022. Neben dem Betriebssystem und den dazugehörigen Sprachpakten, können Sie auch entsprechende Treiber importieren und verwalten.

Um Windows 11 erfolgreich installieren sie können muss der Computer folgende Vorraussetzungen erfüllen:

  • TPM 2.0 muss aktiviert sein
  • Intel 7th Gen Prozessoren

UUX für SUEM

Weitere Details und Informationen zu UUX für SUEM finden Sie hier: Release Notes SUEM 21.0 Update 2

Allgemeine Änderungen/Erweiterungen

Packaging Center

Das Packaging Center wurde um einen Banner erweitert, der unsere Matrix42 PackageCloud zeigt. Hier finden Sie ab sofort einen direkten Link zu unserem Matrix42 Marketplace.

Software Depot

Wie auch das Packaging Center, wurde das Software Depot um einen Banner erweitert, der unsere Matrix42 PackageCloud zeigt. Hier finden Sie ab sofort einen direkten Link zu unserem Matrix42 Marketplace.

Ankündigung verlängerter Wartungszeitraum (LTSB)

Empirum Version 19.0.3 ist als LTSB Version deklariert. Kunden, die Matrix42 Premium Support berechtigt sind, erhalten somit einen verlängerten Wartungszeitraum über das Erscheinen der Version 21.0.0 Ende April 2021 hinaus.

Behobene Probleme

Problem ID Beschreibung
Personal Backup
PRB35345 PBackup v20.0.2 crashes if a Registry Key has a large number of characters
PRB35007 Personal Backup & different Directory
PRB35993 PBackup VSS Service will not if interactive services are not allowed on a system
PRB35344 Uninstalling of Personal Backup not completely
PRB35343 Personal Backup VSS service: Missing description of event ID 10310
Patch Management
PRB35905 Download Type does not update for feature upgrade 21H1
PRB35981 Feature Upgrade 20H2 not installable
Misc
PRB35781 Packaging Center: Wrong Text/wrong link title in start page depending on language setting
PRB35835 Overflow error on importing Device Discovery data by the Inventory service
PRB35833 Timeout error when importing the PreOSPackages
PRB35865 Inventory detects wrong version for Windows 10 21H1
PRB35842 Error by opening the package created with Matrix42 PreOS Package Editor 1.9
PRB35972 BTQH: Failing backend jobs can get stuck in the task queue with status ‘Running’
PRB36013 OS.ini file is not written  using WakeOnLan with scheduler
PRB36068 EMC: Changed values of variable configurations does not update computer.ini

Bekannte probleme

Problem ID Beschreibung
OS Installer
  Das Feature "WinPE http/s Support " hat aktuelle Einschränkungen und unterstützt nicht das Client-Zertifikat aus der Agentenvorlage. Außerdem ist Disk Imaging nicht über http/s möglich.

Geänderte oder nicht mehr unterstützte Funktionen und Plattformen

  • Der Advanced Agent wird nicht mehr unterstützt.
  • UEM-Agenten älter als Version 2003.x werden nicht mehr mit dem Protokoll http(s) unterstützt.
  • Das SubDepot-Paket setzt nicht mehr die Null-Session-Shares.
  • Durch Performance Optimierungen am PXE Dienst hat sich folgendes Verhalten beim booten, von in Empirum bekannten Computerobjekten, geändert. Wird beim erstellen eines Computerobjekts der Haken bei "PXE fähig" nicht gesetzt, wird ab der v21.0 der Haken beim booten des Clients NICHT automatisch gesetzt!

Ankündigungen Für Version V21.0 Update 3/ Verändertes Verhalten

  • Noch nicht definiert.

Abkündigungen für Version v21.0 Update 2

  • Noch nicht definiert.

Vorbereitende Maßnahmen vor der Installation

Wenn Sie einen Matrix42 Hotfix oder Patch herunterladen, kann die heruntergeladene Datei eine 'Zone.Identifier' Information angehängt haben (abhängig von der Sicherheitskonfiguration Ihres Browsers).

Bitte entfernen Sie diesen 'Zone.Identifier', da sonst einige Probleme mit diesen Dateien auftreten können (Dateien werden nicht korrekt geladen):

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die blockierte Datei, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte "Allgemein" auf "Entsperren".

Um den 'Zone.Identifier' in Zukunft zu vermeiden, fügen Sie bitte die Adresse 'https://m42marketplacemediathek.blob.core.windows.net' als 'vertrauenswürdige Zone' im Internet Explorer hinzu.

Installationsschritte

  1. Melden Sie sich mit einem administrativen Konto am Matrix42 Empirum Master Server an.
  2. Stellen Sie sicher, dass ein Backup Ihrer Standortdatenbank und Ihres Installationsverzeichnisses (z.B. D:\Empirum) existiert.
  3. Kopieren Sie die Matrix42_Empirum_21.0_Update2.exe in einen temporären Ordner des Empirum Master Servers.
  4. Führen Sie die Matrix42_Empirum_21.0_Update2.exe mit erweiterten Rechten aus (Als Administrator ausführen).
  5. Wenn das System einen Neustart erfordert, starten Sie bitte neu.

Alle erforderlichen Empirum Dienste auf dem Master-Server werden während der Installation deinstalliert.

Schritte nach der Installation

Aufgrund von Änderungen an Variablen werden alle INI-Dateien neu geschrieben.

Die Validierungs-Hashes der Matrix42 Softwarepakete werden neu erstellt.

  1. Starten Sie Empirum DBUtil und melden Sie sich bei EmpLocation und Ihrer Standortdatenbank an.
    Bestätigen Sie die Aktualisierung der Standorttabellenstruktur.
  2. Aktualisieren Sie Ihre Standort DB mit der Aktion "Tabellen aktualisieren".
  3. Wählen Sie die Dienste (außer PXE/TFTP, DeviceDiscovery) aus, die für Ihre Installation erforderlich sind, und klicken Sie dann auf Installieren.
  4. Installieren Sie nun die Dienste PXE/TFTP, DeviceDiscovery (falls verwendet) auf dem Master Server.
  5. Installieren Sie den DeviceDiscovery Dienst auf allen Empirum Depot Servern neu (falls verwendet).
  6. Wenn der Empirum ServiceBus Dienst verwendet und installiert wird, müssen Sie ihn nun erneut installieren.
  7. Ändern Sie die Build-Informationen für das Empirum Paket "Matrix42 Patch-Management Client Scan 21.0" mit dem Empirum Package Editor auf "Build = MX1" und speichern Sie das Paket.
  8. Ändern Sie die Build-Informationen für das Empirum Paket "Matrix42 Patch-Management Client Fix 21.0" mit dem Empirum Package Editor auf "Build = MX1" und speichern Sie das Paket.
  9. Führen Sie auf dem Empirum Server EMC > Configuration > Software Management > Depot > Tools > Check Versions aus, um die Änderungen der aktualisierten Paketeigenschaften zu übernehmen (Personal Backup und Patch Management).
  10. Installieren Sie alle Empirum Subdepot- und Empirum Subdepot PXE-Dienste (falls verwendet) auf bestehenden Empirum Depot Servern neu. Sie können das Subdepot PXE Service Paket verwenden, anstatt die Dienste manuell über DBUtil zu aktualisieren.
  11. Installieren Sie das Empirum Paket Empirum Management Console 21.0 (EMC) auf allen betroffenen Rechnern neu. Die EMC wird während des Updates automatisch auf Ihrem Empirum Masterserver aktualisiert.

Das ODBC Treiber Update auf "ODBC Driver 13 for SQL Server" ist nur bei Verwendung von Microsoft SQL Server 2012-2017 notwendig:
https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=50420

ODBC Treiber Update auf "ODBC Driver 17 for SQL Server" ist nur bei Verwendung von Microsoft SQL Server 2019 notwendig:
https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=56567

Vorhandene Boot Konfigurationen, die bereits eine Agentenvorlage (mit aktivierter Option "HTTPS" und "Nur vertrauenswürdigen Serverzertifikaten vertrauen") verwenden, werden beim nächsten Öffnen mit einem Warnhinweis angezeigt, da noch keine Fingerabdrücke gespeichert wurden.

Aktualisierte Software Pakete

Die folgenden Empirum Softwarepakete werden aktualisiert, erhalten aber keine neue Versionsnummer. Sie müssen die folgenden Pakete aktualisieren (neu installieren):

Infrastruktur Pakete:

  • Empirum Subdepot 21.0
  • Empirum Subdepot PXE Service 21.0
  • Empirum Subdepot WOL Service 21.0

Client Pakete:

  • Empirum Management Console 21.0
  • Empirum Inventory 21.0
  • Empirum Packaging Center 21.0
  • Matrix42 Patch-Management Client  Scan 21.0
  • Matrix42 Patch-Management Client Fix 21.0
  • Empirum Web Console 21.0
  • Empirum AUT Service 21.0
  • Empirum Personal Backup 21.0
  • War dieser Artikel hilfreich?