Zu Hauptinhalten wechseln
Matrix42 Self-Service Help Center

Benutzer-/Computereinstellungen exportieren und importieren

ID: 18041301
Sprache: DE, EN
Komponenten: EgoSecure Server, EgoSecure Agenten
Betriebssystem: Windows

AUFGABENSTELLUNG

Übertragung von Einstellungen der Verzeichnisdienstobjekte

  • bei Veränderung/Erneuerung des verwendeten Verzeichnisdienstes (Strukturen, Objektnamen) und gleichbleibender EgoSecure-Serverumgebung oder
  • bei einer Zusammenführung mehrerer EgoSecure-Server auf unterschiedlichen Datenbanken und Wechsel des Hauptservers

LÖSUNG

Führen Sie zuerst eine Sicherung der verwendeten Datenbank(en) durch. Siehe dazu: Datenbankumzug: Datenbank sichern

Wenn Sie mehrere Datenbanken und Server in Betrieb haben und Einstellungen der Verzeichnisdienstobjekte übertragen wollen:
Achten Sie darauf, dass die EgoSecure-Version aller verwendeten Server dieselbe ist. Führen Sie ggf. zuerst ein Update durch.

Daten von Verzeichnisdienstobjekten exportieren

  1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung mit dem Pfad, unter dem sich die EgoSecure-Anwendung AdminTool.exe befindet.
  2. Geben Sie folgende Befehlszeile ein, gefolgt von einem oder mehreren der folgenden Parameter. Sie können einen anderen Pfad oder Dateinamen verwenden:
    AdminTool.exe /exportDB "C:\BackupData.dat"
    /products - exportiert Produktaktivierungen der Benutzer/Computer
    /acl - exportiert Zugriffsrechte
    /pd - exportiert freigegebene Geräte, Gerätegruppen und Medien
    /es - exportiert Verschlüsselungseinstellungen
    /keys - exportiert Verschlüsselungsschlüssel
    /chf - exportiert Contentfilter und Filter-Einstellungen für Benutzer
    Beispiel: AdminTool.exe /exportDB "C:\BackupData.dat" /products /acl /pd /chf
    Weitere Befehle zum Exportieren von Daten finden Sie im Abschnitt Datenbankumzug des Dokuments EgoSecure AdminTool - Befehle

⇒ Die exportierten Daten werden in der Datei BackupData.dat auf C: abgelegt und können jetzt in eine erneuerte Struktur oder auf einem neuen Hauptserver importiert werden.

Daten der Verzeichnisdienstobjekte in erneuerte Verzeichnisdienst-Struktur übertragen

So übertragen Sie Einstellungen von Benutzern/Computern, wenn Sie den verwendeten Verzeichnisdienst verändern oder erneuern (Strukturen, Objektnamen) und dabei die EgoSecure-Serverumgebung gleich bleibt:

  1. Exportieren Sie die Objekteinstellungen.
  2. Löschen Sie die alte Struktur im Abschnitt Verzeichnis-Dienst-Struktur.
  3. Führen Sie eine Synchronisation des Verzeichnisdienstes durch.

    Informationen zur Konfiguration von Standardrichtlinien, Synchronisation, Clienteinstellungen und -installation finden Sie in der Schnellstart-Anleitung der Konsole.

    ⇒ Die neue Verzeichnisdienst-Struktur erscheint im Abschnitt Verzeichnis-Dienst-Struktur der Rechteverwaltung.
  4. Importieren Sie die zuvor exportierten Objekteinstellungen.
    a. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung mit dem Pfad, unter dem sich die EgoSecure-Anwendung AdminTool.exe befindet.
    b. Geben Sie folgende Befehlszeile ein. Sie können Pfad und Dateinamen anpassen.
    AdminTool.exe /importDB "C:\BackupData.dat"
    Standardmäßig erfolgt die Objektzuordnung beim Import über deren SID. Soll die Zuordnung über einen anderen Wert erfolgen (z. B. bei Änderung der Objekt-SID), fügen Sie zusätzlich den Befehl /identity an, gefolgt von einem identifizierenden Parameter (guid/email/name):
    AdminTool.exe /importDB "C:\BackupData.dat" /identity name

⇒ Die Daten werden importiert.

Daten der Verzeichnisdienstobjekte auf neuen Hauptserver übertragen

So übertragen Sie Einstellungen von Benutzern/Computern, wenn Sie mehrere EgoSecure-Server auf unterschiedlichen Datenbanken zusammenführen und den Hauptserver wechseln:

1. Neuen Hauptserver konfigurieren

  1. Öffnen Sie die EgoSecure Console auf dem neuen Hauptserver und importieren Sie die Lizenzdatei.
    Siehe dazu: Produktlizenzen aktivieren: Lizenzen erneuern oder ergänzen
  2. Konfigurieren Sie die Standardrichtlinien.
  3. Führen Sie eine Synchronisation des Verzeichnisdienstes durch.

    Informationen zur Konfiguration von Standardrichtlinien, Synchronisation, Clienteinstellungen und -installation finden Sie in der Schnellstart-Anleitung der Konsole.

  4. Importieren Sie die zuvor exportierten Objekteinstellungen des bisherigen Hauptservers:
    a. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung mit dem Pfad, unter dem sich die EgoSecure -Anwendung AdminTool.exe befindet.
    b. Geben Sie folgende Befehlszeile ein. Sie können Pfad und Dateinamen anpassen:
    AdminTool.exe /importDB "C:\BackupData.dat"
    Standardmäßig erfolgt die Objektzuordnung beim Import über deren SID. Soll die Zuordnung über einen anderen Wert erfolgen (z. B. bei Änderung der Objekt-SID), fügen Sie zusätzlich den Befehl /identity an, gefolgt von einem identifizierenden Parameter (guid/email/name):
    AdminTool.exe /importDB "C:\BackupData.dat" /identity name
    ⇒ Die Daten werden importiert.
  5. Konfigurieren Sie die Clienteinstellungen und die Installationseinstellungen zur Generierung des MSI-Pakets.
  6. Generieren Sie ein MSI-Paket.
  7. Kopieren Sie das MSI-Paket in das MSI-Verzeichnis des bisherigen Hauptservers.

2. EgoSecure Agenten dem neuen Hauptserver zuordnen

  1. Öffnen Sie die Konsole des bisherigen Hauptservers.
  2. Starten Sie ein Update der Clients unter Installation » EgoSecure Agenten » Installation/Update.

⇒ Die Clients melden sich nun am neuen Hauptserver an und werden in der EgoSecure Console auf dem neuen Hauptserver gelistet.