Zu Hauptinhalten wechseln
Matrix42 Self-Service Help Center

Grundsätzliches

Dieses Handbuch beschreibt zunächst die Voraussetzungen für das Matrix42 OS Deployment basierend auf WinPE. Anschließend folgen ausführliche Anleitungen, wie das Deployment (auch für unterschiedliche Szenarien) vorbereitet und durchgeführt wird.

Voraussetzungen

Matrix42 Client Management (v20.0.x oder neuer).

  • Ein Installiertes (aktuelles) Windows ADK für Windows 10 auf dem Empirum Master Server, für die WinPE Erstellung.
  • Der Empirum Master Server läuft auf einem Windows Server 2016 / 2019 Betriebssystem.
  • Die Backend Task Queue benötigt dies für die Erstellung der WinPE Boot Images.

Aktuelle Funktionalität

Die aktuelle Funktionalität von Matrix42 OS Deployment basierend auf WinPE:

  • Import von Matrix42 PreOS-Paketen
  • Erstellung einer WinPE basierenden Bootkonfiguration
  • Zuweisung und Konfiguration der Matrix42 PreOS Pakete mit Hilfe von Variablen Konfigurationen
  • Zuweisung von Betriebssystem Editionen per Drag & Drop
  • Deployment auf UEFI oder Legacy / Bios basierenden Computern
  • Domain Join des Computers und Zuordnung zur Organizational Unit im Active Directory
  • Unterstützung von DHCP Optionen
  • Auswahl der zu installierenden Empirum Agenten-Version
  • HTTP(S) als Transportprotokoll
  • Anzeige der aktuellen Aufgaben auf dem Client während der Installation
  • End of Life (EOL)
  • Self Provisioning basierend auf Computervorlagen
  • Unterstützung von Sprachpaketen im CAB-Dateiformat (LP) und als Local Experience Packs (LXP)
  • Verwendung von statischen IP Adresse beim OS Deployment
  • Konfiguration der Fingerabdrücke der Serverzertifikate für die HTTPS Kommunikation
  • Integrierte Unterstützung beim OS Deployment von Computern in eine Arbeitsgruppe

Einschränkungen

Die folgenden Einschränkungen bestehen bei der Verwendung von Matrix42 OS Deployment, basierend auf WinPE:

  • Es werden ausschließlich Windows 10 und Windows 7 64-Bit Betriebssysteme unterstützt .
  • WinPE basiertes Self-Provisioning funktioniert mit allen (EFI) Clients, aber der lokale Boot funktioniert nur auf Clients, die bereits mit Empirum ab v19.0.1 / WinPE Support 1.6.1 aufgesetzt wurden. Die alternative ist es kein Default PXE Image in DBUtil zu konfigurieren, sondern von einem USB-Stick zu booten.
    Ein USB-Stick kann in der Empirum Konsole unter Boot Konfigurationen erstellt werden. Beim Ausführen einer Self Provisioning-Boot-Konfiguration werden im aktuellen Stand zur Konfiguration hinzugefügte Treiber nicht installiert.

 

  • War dieser Artikel hilfreich?