Zu Hauptinhalten wechseln
Matrix42 Self-Service Help Center

Grundsätzliches

Es beschreibt zunächst die Voraussetzungen für das Matrix42 OS Deployment basierend auf WinPE. Anschließend folgt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das Deployment vorbereitet und durchgeführt wird.

Voraussetzungen

Matrix42 Client Management (v18.0.3 oder neuer).

  • Ein Installiertes Windows ADK für Windows 10 auf dem Empirum Master Server, für die WinPE Erstellung.
  • Der Empirum Master Server läuft auf einem Windows Server 2012 R2 oder Windows Server 2016 / 2019 Betriebssystem.
  • Die Backend Task Queue benötigt dies für die Erstellung der WinPE Boot Images.

Aktuelle Funktionalität

Die aktuelle Funktionalität von Matrix42 OS Deployment basierend auf WinPE:

  • Import von Matrix42 PreOS-Paketen
  • Erstellung einer WinPE basierenden Bootkonfiguration
  • Zuweisung und Konfiguration des Matrix42 PreOS-Paketes mit Hilfe von Computervariablen
  • Die Installation des Matrix42 Software Depot nach dem Deployment
  • Deployment auf UEFI oder Legacy/Bios basierenden Computern
  • Domain Join des Computers und Zuordnung zur Organizational Unit im Active Directory
  • Unterstützung von DHCP Optionen
  • Auswahl der zu installierenden Empirum Agenten-Version
  • http(s) als Transportprotokoll
  • Anzeige der aktuellen Aufgaben auf dem Client während der Installation
  • End of Life (EOL)
  • Self Provisioning per http(s) ab der WinPE PreBoot Support Version 1.8.3
  • Unterstützung von Sprachpaketen in CAB-Dateiformat und als Local Experience Packs

Ab Empirum v18.0.2:

  • Zuweisung von Betriebssystem Editionen
  • Language Pack Unterstützung

Ab Empirum v19.0.0:

  • Zuweisung und Deployment von Windows 7, Windows Server 2016 und Windows Server 2019 Betriebssystemen

Ab Empirum v19.0.1:

  • Computer Self Provisioning basierend auf Computervorlagen (über den Empirum-API Dienst auf dem Empirum Master Server)

Ab Empirum v20.0.0:

  • Automatisches Einreihen von Matrix42 PreOS-Paketen beim Import in der Depotkonfiguration an bereits vorhanden Vorgängerversionen.

Ab Empirum v20.0.1:

  • Verwendung von statischen IP Adresse beim OS Deployment. Die Verwendung der Matrix42 PreOS-Pakete WindowsInstallation 5.3 und DriverIntegration 2.14 oder höher wird dafür vorausgesetzt.

Ab Empirum v20.0.2:

  • Konfiguration der Fingerabdrücke der Serverzertifikate für die https-Kommunikation über die Bootkonfiguration in der Empirum Management Console.

Ab Empirum v20.0.3:

  • Integrierte Unterstützung beim OS Deployment von Computern in eine Arbeitsgruppe.

Die neueste Version des Artikels WinPE PreBoot Support ist unter https://marketplace.matrix42.com/product/winpe/ dauerhaft erreichbar. Eine entsprechende Anmeldung wird vorausgesetzt.

Einschränkungen

Die folgenden Einschränkungen bei der Verwendung von Matrix42 OS Deployment basierend auf WinPE bestehen:

  • Die aktuelle Funktionalität von Matrix42 OS Deployment basierend auf WinPE unterstützt ausschließlich 64-Bit Windows Betriebssysteme.
  • Das aktuelle Matrix42 PreOS-Paket SimpleOsDeployment unterstützt ausschließlich Windows 10.
  • Das WindowsInstallation-Paket unterstützt die Windows 7-Installation nur unter Matrix42 Client Management v19.0.0 oder höher.
  • Computer Self Provisioning wird erst ab Matrix42 Client Management v19.0.1 oder höher unterstützt.
  • WinPE basiertes Self-Provisioning funktioniert mit allen (EFI) Clients, aber der lokale Boot funktioniert nur auf Clients, welche bereits mit Empirum v19.0.1 / WinPE Support 1.6.1 aufgesetzt wurden. Die alternative ist es kein Default PXE Image in DBUtil zu konfigurieren, sondern von einem USB-Stick zu booten. Ein USB-Stick kann in der Empirum Konsole unter Boot Konfigurationen erstellt werden. Beim Ausführen einer Self Provisioning-Boot-Konfiguration werden im aktuellen Stand zur Konfiguration hinzugefügte Treiber nicht installiert.
  • WinPE basiertes Self-Provisioning ist im aktuellen Zustand nur für Installation-Straßen gedacht und sollte nicht direkt in produktiven Umgebungen eingesetzt werden.
  • War dieser Artikel hilfreich?